МЕНЮ

Kusbassrasresugol steckt 167 Mio. Rubel in Kläranlagen

/
Kusbassrasresugol steckt 167 Mio. Rubel in Kläranlagen

Ende Dezember hat Kusbassrasresugol mit dem Bau moderner Kläranlagen auf den Kohlenfeldern „Batschaskij“ und „Krasnobrodskij“ im Gebiet Kemerowo begonnen. Für diese umweltschonenden Objekte wird das Unternehmen über 167 Millionen Rubel ausgeben.

Die Reinigungsanlagen werden auf dem Hauptindustriegelände des Batschatskij-Kohlenfeldes im Rahmen des komplexen Programms zur Entwicklung der zweiten Produktionsstufe gebaut. Bislang werden die Abwässer von diesem Kohlenfeld in den Kläranlagen der Siedlung Batschatskij gereinigt. Sobald das Unternehmen die neuen Anlagen in Betrieb nimmt, können es dort komplett alle seine häuslichen und industriellen Abwässer verarbeitet werden. Außerdem können die gereinigten industriellen Abwässer im Produktionsprozess in den Aufbereitungsfabriken des Kohlenfeldes wiederverwendet werden. Das Projekt kostet 120 Millionen Rubel und soll im zweiten Quartal 2018 vollendet sein werden. Weitere 47,1 Millionen Rubel investiert das Unternehmen in den Bau neuer Kläranlagen auf dem Kohlenfeld Krasnobrodskij.

20171109_120204.jpg

„Die Inbetriebnahme der Reinigungsanlagen ist einer der wichtigsten Bereiche in den Umweltaktivitäten des Unternehmens. Unser Ziel ist es, die negativen Auswirkungen unserer Produktion auf die Umwelt zu reduzieren. Deshalb werden in den neuen Kläranlagen die modernsten Reinigungstechnologien installiert werden: mechanische, biologische und chemische Reinigung. Das ist schon ein qualitativer Fortschritt“, betonte der stellvertretende Leiter für Ökologie und Bodennutzung bei Kuzbassrazrezugol, Witalij Latochin.