МЕНЮ

Kabelwerk Koltschugino produziert nun Teeglashalter mit Susdal-Muster

/
 Kabelwerk Koltschugino produziert nun Teeglashalter mit Susdal-Muster

Seit dem 13. Dezember 2017 wird im Elektrokabelwerk in Koltschugino ein neuer Teeglashalter der Serie „Städte und Symbole Russlands“ hergestellt. Dieser ist nun der altrussischen Stadt Susdal gewidmet. Er zeigt eines der ältesten Gebäude der Stadt: die Theotokos-Weihnachtskathedrale, die sowohl noch aktives Gotteshaus sowie gleichzeitig als Teil des Museumsreservats Wladimir-Susdal in Betrieb ist.

Suzdal gilt als großes Touristenzentrum. 2024 wird die Stadt 1000 Jahre alt. Darüber hinaus befindet sich diese Stadt wie auch das Werk Elektrokabel im Gebiet Wladimir. So waren wir uns gleich sicher, welche Stadt als nächste auf unsere Teeglashalter kommen und die Serie der russischen Symbole fortsetzen sollte“, erklärt Elektrokabel-Leiter Wladimir Iwanow.

Das Muster für den Teeglashalter haben der Graveur Anatolij Aljoschin und der Programmierer Ewgenij Malyschew, beide Mitarbeiter des Kabelwerks, entwickelt. Sie haben alle Details dargestellt, bis hin zu den feinsten Fenstergittern.

„Der neue Teeglashalter ist nach einer alten Technologie aus Kupfernickel hergestellt: stanzen, zusammensetzen, vernickeln und schwärzen. Danach wird die Produktion in der Abteilung für technische Kontrolle geprüft und verpackt. Täglich können wir bis zu 300 Teeglashalter herstellen“, sagt Wiktor Gorjatschew, Leiter der Elektrokabel-Abteilung für Konsumwaren.

In der Serie „Städte und Symbole Russlands“ sind bereits Teeglashalter mit folgenden Motiven erschienen: dem Spasskij-Turm und der Basilius-Kathedrale in Moskau, dem Ehernen Reiter in Sankt Petersburg, mit Georg dem Siegesträger uvm.